TURN

skip.to.content
header.mobile_menu_trigger.open header.mobile_menu_trigger.close
Startseite
  • SALE

TURN

It's my turn

(55) 199,99 179,99 Inkl. MwSt 10% Preisvorteil
  • Auf Lager: Innerhalb eines Tages versandbereit
  • 0, Versand
  •  

Limitierte Stückzahlen zu diesem Preis

Teufel MASSIVE

Jetzt den Nachfolger bestellen.

Teufel null Massive

  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Direkt vom Hersteller
  • Kostenloser Rückversand

Highlights

Overear Kopfhörer von Teufel

Darum lieben wir dieses Produkt

Fette Beute für alle, die Sound nicht nur hören, sondern auch spüren wollen. Der neue, geschlossene HD-Kopfhörer von Teufel hört auf den Namen TURN. Aus gutem Grund, denn wer hier am Rad dreht, bekommt den Beat Turbo zu spüren. Weitere Features gibt's obendrauf. So vielseitig ist kaum ein Anderer.

Die Vorteile im Überblick

  • Ohrumschließender, geschlossener HD-Kopfhörer der Spitzenklasse
  • 40-mm-Linear-HD-Treiber & Neodym-Magneten für sehr lauten, originalgetreuen Klang
  • Beat Turbo: einfacher Dreh ermöglicht Bassanhebung bzw. Absenkung
  • Zweiter Kopfhörer per zweitem Klinken-Ausgang anschließbar
  • Hohe, unverzerrte Lautstärken an jedem Wiedergabegerät (Smartphone, iPod, PC)
  • Extrem robuster Aufbau, einstellbares Kopfband aus Federstahl, gummiert
  • Klappbare Ohrmuscheln mit dicker Polsterung bei effektiver Außenschalldämpfung
  • Stereo-Miniklinke-Kabel im Lieferumfang
Logo - nextgengamers net
"Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen..."
www.nextgengamersnet.com 05.01.2017
"Ich hatte in den letzten Jahren schon so einige Kopfhörer und Headsets zum Test auf dem Kopf, doch bei keinem anderen hat mich der Klang so überzeugt wie beim Turn von Teufel. Ob softe Musikstücke oder Ego-Shooter mit brachialen Bässen, der Kopfhörer überzeugt auf ganzer Linie, weiterhin punktet er mit einem enorm hohen Tragekomfort, auch bei längerer Nutzung."

"Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen [...]."

(4.45 von 5 bei 55 Bewertungen)
Alle Bewertungen

Get serious

Klanglich ist der TURN ein echter Profi. Unsere Entwickler hier in Berlin achteten auf eine besonders originalgetreue Wiedergabe. Dazu gehören:

  • Geradlinig verlaufender Frequenzgang für ausgewogenen, natürlichen Sound
  • Leichte Membranen für eine hohe Impulstreue und detaillierte, klangliche Feinzeichnung
  • 40-mm-Treiber für hohe, unverzerrte Lautstärken
  • Große, abgeschirmte Ohrmuscheln für gute räumliche Klangdarstellung

Schwammigen, überbetonten Bass oder aggressive Höhen kennt der TURN nicht. Hier wird ernst gespielt.

Der SUV unter den Kopfhörern – stabiler geht’s nicht

Das Kopfband besteht aus echtem Federstahl und ist gummiert. Auch die Scharniere und Gelenke sind aus Stahl und laufen besonders leichtgängig. Der TURN ist Fall geprüft aus 1 m Höhe. Die Ohrmuscheln bestehen aus dickwandigem Kunststoff. Du solltest den TURN nicht einfach rumliegen lassen, jemand könnte sich verletzen.

Für den Transport kannst du den TURN einklappen. Magneten sorgen dafür, dass der Kopfhörer nicht versehentlich einklappt.

Dank der niederohmigen Abstimmung passt der TURN an jedes Wiedergabegerät, egal ob MP3-Player, Smartphone, TV-Gerät, Computer oder Notebook. Kräftige Pegel, verzerrungsfrei und ohne Bassabfall sind garantiert.

Overear null

Beat Turbo

An der linken Ohrmuschel befindet sich ein großes, rastendes Drehrad. Ein Dreh vor hebt den Bass um ca. 3 dB ab 100 Hz an. Ideal für elektronische Musik oder ähnliche Genres. Ein Dreh zurück lässt den Frequenzgang wieder geradlinig verlaufen. Die Änderung erfolgt über eine passive Frequenzweiche. Der TURN gehört damit zu den wenigen Kopfhörern, die sich klanglich anpassen lassen ohne den Klang zu verschlechtern. It‘s your turn.

Gute Außenschalldämpfung

Gute Außenschalldämpfung In der U-Bahn oder unterwegs oder sogar als DJ-Kopfhörer macht der TURN eine gute Figur. Die Außenschalldämpfung ist hoch, die Basswiedergabe auch bei hohen Pegeln unverzerrt und laut. Die großen, weichen Ohrmuscheln mit unterschiedlich festen Polstern für optimale Anpassung verhindern Ohrendrücken. So kannst Du den TURN stundenlang tragen.

Das Kopfband lässt sich Millimeter genau einstellen. Zur Reinigung lassen sich die Polster einfach abnehmen.

Overear null 5

Zubehör

Zum TURN gibt’s noch ein 1,3 m langes Anschlusskabel (Miniklinke 3,5 mm) dazu. Die Stoffummantelung unterdrückt wirkungsvoll Kabel- und Körperschallgeräusche. Die Kabel sind abnehmbar, die Stecker und Buchsen vergoldet. Ein kleines Fähnchen am Kabel zeigt an, ob richtig gesteckt wurde oder nicht. Perfekt für laute Nächte.

Das Kopfhörerkabel ist links oder rechts anschließbar und dank Bajonettverschluss immer sicher verbunden. Zudem kann ein weiterer Kopfhörer direkt am TURN angeschlossen werden. Prima zum Videos schauen mit Partner oder Partnerin. Wenn Du das möchtest.

Lieferumfang

  • 1× Anschlusskabel Miniklinke 3,5 mm (1,3 m)
  • 1× TURN Beutel
  • 1× TURN
TURN - Outline [SVG]

Technische Daten

  • Overear Kopfhörer von Teufel

    TURN

    Ohrumschließender, geschlossener HD-Kopfhörer der Spitzenklasse

    • Description Item
      Gewicht 0,47 kg
    • Description Item
      Sonstiges Kabellänge 1,3 m
    • Description Item
      Frequenzbereich von/bis 20 - 20000 Hz
      Nennimpedanz 32 Ohm
      Sonstiges Empfindlichkeit: 98 dB +- 3 dB @ 1 kHz

Tests und Bewertungen

  • Logo - nextgengamers net
    "Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen..."
    www.nextgengamersnet.com 05.01.2017
    Logo - nextgengamers net
    "Ich hatte in den letzten Jahren schon so einige Kopfhörer und Headsets zum Test auf dem Kopf, doch bei keinem anderen hat mich der Klang so überzeugt wie beim Turn von Teufel. Ob softe Musikstücke oder Ego-Shooter mit brachialen Bässen, der Kopfhörer überzeugt auf ganzer Linie, weiterhin punktet er mit einem enorm hohen Tragekomfort, auch bei längerer Nutzung."

    "Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen [...]."

    Mehr... Details einklappen...
  • TURN - HiFi Vision 10/16
    "ein extrem robuster Kopfhörer für jeden, der es damit krachen lassen will"
    HiFi Vision 10/2016
    Vision TURN - HiFi Vision 10/16
    "Klanglich kennt der Turn kein Halten – jeder Ton ist eine Ansage, jeder  Beat  ein  Manifest.  Dynamisch  scheint  es  für  den  Teufel keine Grenzen zu geben. Dieser Sound macht an, der Griff zum
    Lautstärkeregler erfolgt reflexartig – mehr von dem Soff, rauf mit der Dosis. Dem Turn gegenüber wirken die meisten HiFi-Kopfhörer zahnlos."

    "[...] wenn  man  sich beherrscht, die Bassanhebung rausnimmt und es schafft, sich bei der Lautstärke zu zügeln, kann man mit den Turn auch durchaus
    kultiviert Musik hören. Kann man. Muss man aber nicht. Denn mit der richtigen Musik und bei passendem Pegel ist der Turn in seinem eigentlichen Element.
    Nicht  nur  für  Djs  und  DJanes  interessant:  ein  extrem  robuster Kopfhörer  für  jeden,  der  es  damit  krachen  lassen  will.  Der Kopfhörer Turn wird jedenfalls von sich Hören lassen..."

    Mehr... Details einklappen...
  • Trendlupe
    „Für Bass Liebhaber…“
    www.trendlupe.de 05.08.2016
    Trendlupe
    „Mittels Dreh Rad an der rechten Ohrmuschel kann eine Frequenzumstellung aktiviert werden und so der Bass angepasst werden. Je nach Vorliebe und Musikrichtung kann der Bass also extrem drücken oder sanft daherkommen. Für Bass Liebhaber ein tolles Feature, welches den Turn Kopfhörer von Teufel zu einem echten Highlight macht.“
    „Darüber hinaus ist der Klang der Höhen und Mitten sehr gut austangiert und muss sich auch hier vor der Konkurrenz nicht verstecken. Einmal aufgesetzt zeigt sich der Turn Kopfhörer direkt von seiner besten Seite.“

    Fazit:

    „Der Turn Kopfhörer bietet daher nicht nur einen sauber Klang, der vor allem durch einen regulierbaren starken Bass geprägt ist, sondern bringt auch noch hervorragende Trageeigenschaften mit.“

    Mehr... Details einklappen...
  • Testbericht - Area DVD - Preisklassen-Referenz
    „Nicht nur Trance-Jünger, sondern auch Headbanger werden hier ihr Glück finden“
    Area DVD 04.03.2016
    Area DVD Testbericht - Area DVD - Preisklassen-Referenz
    „Nun muss uns der Turn beweisen, zu was er mit aktiviertem „Bass-Turbo“ fähig ist. Wir steigen mit „Don“ von Orjan Nilsen ein. Der Trance-Track startet gleich mit enormer Dynamik und hartem Bass sehr ansprechend durch. Aber auch der extrem geniale Melody-Part dieses Tracks kommt klar und lebendig heraus. Der Turn schafft es, richtig „anzuturnen“ durch den atmosphärisch dichten Klang. Auch in den ruhigeren Sequenzen vermittelt er dem Zuhörer: Das war nicht alles, warte kurz, gleich geht es ab. Der Bassbereich hat nicht nur Kraft, sondern auch Kontur, und der Kopfhörer hebt den Zuhörer mitten in die aufgeheizte Atmosphäre einer Großhallen-Disco.“

    „„Turn“ ist im Hochtonbereich keinesfalls matt und belegt, sondern erfreut auch hier durch Klarheit und Biss.“

    „Wer „Hören“ mit „Erleben“ gleichsetzt, sollte daher den „Dreh raus haben“ und den zusätzlichen Kick auch einsetzen. Dann bietet der Track genau den Nachdruck und erfreulicherweise auch die Räumlichkeit, die der Techno-Liebhaber schätzt.“

    „„It’s My Life“ eignet sich auch sehr gut, um die Fähigkeiten des Teufel Turn zu demonstrieren: Enorm kraftvoll die E-Gitarren-Riffs, die Stimme Jon Bon Jovis hat Ausdruckskraft. Nicht nur Trance-Jünger, sondern auch Headbanger werden hier ihr Glück finden.“



    Mehr... Details einklappen...
  • Sonic Seducer
    „„Alles in allem: der perfekte Kopfhörer…“
    Sonic Seducer Magazin 02/2016
    Sonic Seducer
    „Ein Handgriff an der rechten Hörmuschel ist ausreichend, um von einer linearen, neutralen Soundabstimmung in den enorm bassbetonten Beat-Turbo umzuschalten. Ob daheim, auf Reisen, vor der Spielkonsole oder hinterm DJ-Pult – dieser Kopfhörer meistert jeden Einsatz [...].“

    „Mit seinen satten 300 Gramm Anpressdruck sitzt der TURN fest auf dem Kopf und bleibt auch beim Headbangen genau dort, wo er hingehört: auf den Ohren. Der Druck verteilt sich dabei angenehm über die gut dimensionierten Auflageflächen der Ohrpolster.“

    „Für den kräftigen Klang sorgen 40-mm-Linear-HD-Treiber mit Neodym-Magneten. Ganz neue Hörerlebnisse sind damit garantiert! Und praktisch ist der Turn ebenfalls: Für den Transport lässt er sich einklappen und macht sich ganz klein.“

    „Alles in allem: der perfekte Kopfhörer zu einem mehr als angemessenen Preis!“


    Mehr... Details einklappen...
  • Logo - ModernHifi
    „Harte Schale mit dunklem Kern“
    ModernHifi 26.02.2016
    Logo - ModernHifi
    „Meiner Meinung nach richtet sich der Teufel Turn an zwei Käuferschichten: an DJs, die nach einer Alternative zu den üblichen Verdächtigen [...] suchen und an Bass-Liebhaber, die vorrangig moderne und elektronische Musik konsumieren.“

    „Passend zur Musik kommt der Kopfhörer mit einer ordentlichen Portion Kraft im Bass und hebt auch den Präsenz-Bereich leicht mit an. Stimmen klingen über den Turn zum Teil etwas Spitz, jedoch nicht so übertrieben scharf wie so manch anderer moderner Kopfhörer. Die Mitten präsentieren sich von ihrer neutralen Seite und überlassen lieber dem Bass die volle Aufmerksamkeit. Der ist präsent, aber gar nicht mal so stark, dass er Mitten und Höhen komplett in den Schatten stellt. Daraus ergibt sich ein Klangbild, das tiefenbetont auftritt, dabei aber auf eine neutrale Grundton-Wiedergabe setzt.“

    „Mit der richtigen Musik im Player – nämlich modernem Elektro – blüht der Kopfhörer richtig auf. Die bereits in der Produktion höhen- und bassbetonten Titel, erhalten vom Turn zusätzliche Schubkraft in den unteren Lagen und lassen den Höhen freie Fahrt um sich auf natürliche Weise zu entfalten.“

    Fazit:

    „Der Kopfhörer ist wahrscheinlich der robusteste, der mit bisher untergekommen ist. Harte Schale mit dunklem Kern – das ist der Teufel Turn.“

    Mehr... Details einklappen...
  • Testbericht - SFT - TURN 01/2016
    "TURN me on"
    SFT 01/2016
    SFT Testbericht - SFT - TURN 01/2016
    "Das Wichtigste bei einem Kopfhörer ist aber zweifellos der Klang – und hier begeistert der TURN. Wer auf moderne, pumpende Beats steht, schließt den Teufel-Hörer sofort ins Herz. Überrascht hat uns der Sound bei ausgeschaltetem Bass-Turbo. Einen so neutralen, fast braven Sound sind wir von den Berlinern nicht gewohnt."

    Mehr... Details einklappen...
  • Testbericht - Ear In - Turn
    "ein toller Kopfhörer für alle, die einen extrem robusten Kopfhörer suchen, mit dem man es einfach krachen lassen kann."
    Ear In 01/2016
    Logo - Ear-In Testbericht - Ear In - Turn
    "Ein DJ-Kopfhörer, der im harten Einsatz an den Decks bestehen soll, muss robust sein. Diese Forderung stand ganz oben im Pflichtenheft für den Turn. Das hat man bei Teufel schon mal beherzigt: Der Bügel besteht aus Federstahl und ist  fett  mit  Gummielementen  verkleidet. Die daraus  resultierende  Robustheit und Haptik dürfte aktuell einmalig in der Kopfhörerwelt sein. Die zum Teil komplexen Gelenke üblicher DJ-Kopfhörer hat man bei Teufel als Schwachstellen ausgemacht. Deshalb sind die Gelenke zwischen dem Kopfbügel und den Gabeln, die die Gehäuse halten und die zum Zusammenklappen des Turn dienen, extrem  stabil gebaut."

    "Klanglich kennt der Turn kein Halten – jeder Ton ist eine Ansage, jeder Beat ein Manifest. Dynamisch scheint es für den Teufel keine Grenzen zu geben. Dieser Sound macht an, der Griff zum Lautstärkeregler erfolgt reflexartig – mehr von dem Stoff, rauf mit der Dosis. Dem  Turn gegenüber wirken die meisten HiFi-Kopfhörer zahnlos. Der Preis? Ein Feingeist ist der Turn nicht. Muss er auch nicht. Hier zählen andere Kriterien. Obwohl – wenn man sich beherrscht, die Bassanhebung rausnimmt und es schafft, sich bei der Lautstärke zu zügeln, kann man mit den Turn auch durchaus kultiviert Musik hören. Kann man. Muss man aber nicht. Denn mit der richtigen Musik und bei passendem Pegel ist der Turn in seinem eigentlichen Element."

    Zum ganzen Test: http://www.ear-in.de/
    Mehr... Details einklappen...
  • Logo - Gameswelt
    „… ein kraftvolles und aggressives Allround-Monster“
    Gameswelt 21.01.2016
    Logo - Gameswelt
    „[...] der TURN ist schön verpackt, bringt seinen eigenen Beutel (inklusive Wortspielwitz "TURNbeutel") mit und lässt schon beim Auspacken auf Wertarbeit schließen. Gut so.“

    „Der TURN hat zwei Abspielmodi: Am rechten Ohrhörer befindet sich ein Drehrad, das den Sound von „Normal“ auf „Beat Turbo“ wechselt. Das verstärkt die im Song vorkommenden Bässe, ohne den Klang zu streuen, zu verzerren oder an sonstiger Qualität einzubüßen. Durch die zweite, pressende Einstellung eignet sich der TURN vor allem für bass- sowie schlagzeuglastige Musik. Das reicht von Elektro bis Rap und Metal, aber auch bei Klassik hört man die Feinheiten gut heraus.“

    Fazit:

    Der TURN ist ein kraftvolles und aggressives Allround-Monster. Durch die hohe Verarbeitungsqualität ist das Ding robust und kann entspannt in den Rucksack geworfen werden, falls es einmal schneller gehen muss. Der Klang ist spitze [...]. Gut gemacht, Teufel.


    Mehr... Details einklappen...
  • Logo - Imaedia
    „… kein Haudrauf mit übertriebenen Bässen, sondern spielt sehr detailliert und fein“
    Imaedia 16.01.2016
    Logo - Imaedia
    „Außen grob, innen fein. „Der SUV unter den Kopfhörern“, ist in der Beschreibung des Herstellers über den Teufel TURN zu lesen. Dass er robust ist, haben wir im Falltest bewiesen. Auch klanglich konnte der Teufel TURN überzeugen. Er ist kein Haudrauf mit übertriebenen Bässen, sondern spielt sehr detailliert und fein. Je nach Genre sorgt die Bassanhebung für mehr Volumen und Druck.“

    Mehr... Details einklappen...
  • TURN - Hifi-Jorunal 01.16 PL
    „Bassattacken sind wir von Teufel Kopfhörern eigentlich gewohnt, aber noch nicht in dieser Form“
    HiFi Journal 06.01.2016
    Logo - HiFi Journal TURN - Hifi-Jorunal 01.16 PL
    „Starten wollen wir mit dem Song Get ur freak on von Missy Elliot. Der erste Beat setzt ein und zaubert uns ein leichtes Lächeln aufs Gesicht. Die Dynamik, mit der der Turn antreibt, ist schon sehr bemerkenswert und macht Lust auf mehr. Aber nicht nur der Bass überzeugt, auch die weiteren Frequenzbereiche sind überraschend neutral wiedergegeben und unterstreichen den Beat-lastigen Titel. Auch der Rap-Gesang von Rap-Königin Elliot wird gut in das Geschehen eingebunden und eine gewisse Räumlichkeit ist zu vernehmen.“

    „Um den Kopfhörer auch im oberen Frequenzbereich etwas zu fordern, entschieden wir uns für den Track High Ball Stepper von Jack White. Auch hier lässt sich der Kopfhörer nicht lumpen und spielt den Titel sehr kraftvoll und detailliert dem Hörer vor. Die Gitarrenriffs von Jack White sind präsent und klar herausgestellt, der Titel regt zum Headbangen an.“

    „Damit der Turn auch mal zeigen kann was er zu leisten vermag, kam der Track Savior von den Bassjackers zum Einsatz. Um das Erlebnis zu beschreiben, reichen eigentlich ein paar kurze Worte "Turn coming home". Das ist das Territorium wo der Turn all seinen Stärken ausspielen kann. Es ist schier unglaublich was für eine Gewalt Teufel auf den Hörer loslässt und wir haben den Drehregler noch nicht mal angefasst. Steuert man den Bassbereich noch um zwei Schritte nach oben, wird es heftig in den Gehörgängen. Der Turn schafft dementgegen immer die Mitten und Höhen nicht zu vergessen und es klingt recht homogen, wenn man es denn noch so nennen darf. Denn der Tieftonbereich ist sehr dominant und der unangefochtene König unter den abgespielten Frequenzen. Der verbaute Treiber übersteuert nie, liefert durch die Bank ein sauberes Klangbild ab und das auch bei Lautstärken die der Gesundheit auf Dauer schaden würden. Absolute Paradedisziplin für den Kopfhörer.“

    Fazit:


    „Das Einsatzgebiet setzt eine stabile Verarbeitung und somit eine Robustheit bzw. Zuverlässigkeit voraus. Klanglich wird auch eine gewisse Neutralität verlangt, damit auch jede Art von Musik zur Geltung kommt. Und genau das liefert der Turn Kopfhörer dem Käufer. Eine derartig massive Verarbeitung ist uns bei einem Kopfhörer noch nicht untergekommen.“

    „Klanglich ist der Kopfhörer dynamisch, kraftvoll und bleibt dabei recht neutral was die Klangfarbe angeht. Bassattacken sind wir von Teufel Kopfhörern eigentlich gewohnt, aber noch nicht in dieser Form. Betätigt man den Drehregler wird es verheerend in den Gehörgängen. Somit ist die Aufgabe, einen zuverlässigen Partner für Disc Jockeys zu konstruieren, zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt worden. Wer einen Kopfhörer für "richtige Männer" haben möchte und den auch mal ohne Samthandschuhe anpacken möchte, ist mit dem Teufel Turn gut bedient.“


    Mehr... Details einklappen...
  • Ausgezeichnet gamezoom.net - Turn
    „Zocker und Bass-Liebhaber können beim Turn Kopfhörer bedenkenlos zugreifen“
    GAME ZOOM 04.01.2016
    gamezoom.net Ausgezeichnet gamezoom.net - Turn
    „In unserem Alltagstest (Star Wars: Battlefront, Counter-Strike: Global Offensive, Rainbow Six: Siege, Blu-ray-Filme und Audio-CDs) schlägt sich der Kopfhörer sehr gut. Das Klangbild fällt überaus harmonisch aus. Hohe Tonlagen sowie mittlere Tonlagen werden klar wiedergegeben. Der Bass ist zwar knackig aber zu keinem Zeitpunkt übertrieben „hart“. Auch virtueller Surround-Sound (Feature der Creative Sound Blaster Z Soundkarte) stellt kein Problem für unser Testmuster dar. Gegnerische Schritte konnten wir sehr gut orten. Die Stärke des Turns‘ liegt aber ganz klar im Musik-Bereich. Hier profitiert man von einem neutralen Klangbild, was vor allem für Hörer verschiedener Genres wichtig ist. Interessantes Feature: An der linken Ohrmuschel befindet sich ein großes, rastendes Drehrad. Ein Dreh vor hebt den Bass um zirka 3 dB ab 100 Hz an. Ideal für elektronische Musik oder ähnliche Genres.“

    Fazit:


    „Der neue Turn ist in puncto Verarbeitungsqualität und Bass-Leistung -fast- unschlagbar. Selten hatten wir einen so gut verarbeiteten und gleichzeitig robusten Kopfhörer bei uns in der Redaktion. Auch der knackige Bass, der mittels Drehrad verstärkt werden kann, hinterlässt ein ordentliches „WOW“-Gefühl - vor allem wenn man auf elektronische Beats steht. Ebenfalls für den Kauf unseres Testmusters sprechen der hohe Tragekomfort und das hochwertige Audiokabel [...]. Kurz gesagt: Zocker und Bass-Liebhaber können beim Turn Kopfhörer bedenkenlos zugreifen.“

    Mehr... Details einklappen...
  • lowbeats.de Turnh 12/15
    „Einer der klangstärksten Kopfhörer dieser Preisklasse“
    lowbeats.de 26.12.2015
    Logo - lowbeats.de lowbeats.de Turnh 12/15
    „Für den Hörtest hatte ich mir ein paar liebgewonnene Hörtest-Klassiker zurechtgelegt beziehungsweise auf das iPhone gezogen: Den Anfang machten die Flying Pickets, die die alte Peter-Gabriel-Hymne „Here Comes The Flood“ auf berückende und sehr intensive Weise interpretieren. Schon hier begann mein Erstaunen über diesen Kopfhörer. Entgegen seinem burschikosen, äußerlichen Auftritt zeigte sein Klangbild extrem feine Züge mit vielen Details und einer großen Leichtigkeit. So, dass man die Stimmen der Sänger mühelos voneinander unterscheiden konnte.“

    „Das nächste Teststück: „Panther“ von Marcus Miller. Das Stück ist bester Jazzrock, die Aufnahme groovt und rockt und Miller lässt die Saiten seines Basses schnalzen wie Tatzenhiebe. Der TURN brachte diese staubtrockenen Bass-Salven mit großer Dynamik und Sauberkeit ans Ohr.“


    Mehr... Details einklappen...
  • Testbericht - Heimkino - Columa 300 Digital - überragend
    "Mit dem Central A | Columa 300 [...] präsentiert [Teufel] ein ebenso schickes wie platzsparendes Säulensystem, das sogar den AV-Receiver überflüssig macht"
    Heimkino 06-07/2013
    Heimkino Testbericht - Heimkino - Columa 300 Digital - überragend Heimkino Preistipp
    "Der Trend ist eindeutig - zumindest wenn wir die Zuschriften unserer Leser als Maß nehmen. Diese nämlich belegen, dass rund 70 Prozent aller Mehrkanalsysteme in deutschen Wohnzimmern installiert werden. Für Hersteller mehrkanaliger Lautsprecherpakete bedeutet dies im Umkehrschluss, Systeme zu entwickeln, die sich dem Wohnraumambiente anpassen und ihn mit anspruchsvoller Klangqualität füllen, ohne den Raum zu dominieren. Einer der wegweisenden Spezialisten auf diesem Gebiet ist Lautsprecher Teufel. [...] Mit dem Central A | Columa 300 unterstreicht Teufel diesen Anspruch nun ein weiteres Mal und präsentiert ein ebenso schickes wie platzsparendes Säulensystem, das sogar den Kauf eines AV-Receivers überflüssig macht."

    "[D]ie wichtigsten Funktionen eines solchen Geräts sind in der ultrakompakten Decoderstation 5 Mk2 implantiert, die gerade einmal die Größe einer Settop-Box erreicht und sich somit nahezu überall unterbringen lässt. Sie ist das Herz dieses Heimkinosetups und überrascht durch ihr umfangreiches Ausstattungspaket, das gleich vier Digital- (je zwei optische und koaxiale) und vier Analogeingänge sowie eine wahre Dekoderarmada (DTS, DTS Neo:6, Dolby Digital, ProLogic und ProLogic II) zur Verfügung stellt. [...]

    Da dieses Setup eher für kleinere Räume entwickelt wurde, in denen maximal ein bis zwei Zuspieler ihr Werk tun, verzichtet sie ganz bewusst auf platzraubende, teure HDMI-Eingänge. Und das ist keinesfalls ein Manko, denn die Bildsignale des Blu-ray- oder DVD-Players können ja auch problemlos per HDMI direkt an das TV-Gerät geleitet werden."

    "Das kleine Wunderkästchen ist also eine vollständige Vorverstärker-/Dekodereinheit. Doch wie wird verstärkt? Die Antwort ist ganz simpel: Mit dem Sub! Jeder Aktiv-Subwoofer verfügt sowieso über eine eigene Endstufeneinheit inklusive standesgemäßer Netzversorgung [...] Perfekte Voraussetzungen also, das eigene Modell um gleich fünf weitere, pro Kanal 50 Watt leistende und natürlich diskret aufgebaute Verstärkerbausteine zu erweitern[...] Darüber hinaus erfreut sich der US 4110/6SW genannte Bassist eines reichhaltigen Austattungspakets [...]"

    "Teufel [setzt] bereits in dieser Preisklasse auf hochwertigste Treiber- und Gehäusematerialien. So beinhaltet das Set gleich vier [...] Standsäulen plus Center, die sich einer absolut identischen Bestückung erfreuen. Diese besteht im Einzelnen aus jeweils zwei 70 Millimeter durchmessenden Tiefmitteltonchassis sowie einer mittig platzierten 19er-Gewebekalotte, die sich um die Reproduktion aller ihr zugespielten Hochtonanteile kümmert."

    "Dass dieses Setup für die Wiedergabe dynamischer Filmsequenzen gemacht ist, wird von der ersten Testsekunde in 'King Kong' deutlich. So werden die brachialen Schläge des Riesenaffen im Kampf gegen die angreifenden Saurier mit einer imponierenden Tiefe in die exzellent aufgezogene Surroundkulisse gestellt, die unser gesamtes Testkino auszufüllen scheint. [...] Einen Sonderpunkt heimst das Teufel-Set zudem für die sehr gute Dialogwiedergabe des Centers ein, der die Stimmen der Protagonisten unverfärbt, natürlich und absolut unaufdringlich in den Raum stellt."

    Fazit

    "Mit diesem Set verbindet Teufel die Wünsche nach Wohnraumintegration und Klangqualität in beeindruckender Weise. So liefern die Berliner eine platzsparende, opulent ausgestattete All-in-one-Lösung, die obendrein durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis beeindruckt."
    Mehr... Details einklappen...