Cinebar Trios Easy "3.1-Set"

header.mobile_menu_trigger.open
Startseite
  • Versandkostenfrei
  • SALE

Cinebar Trios Easy "3.1-Set"

Easy Rider

(4) 1.072,26 779, Inkl. MwSt 27% Preisvorteil
  • Innerhalb eines Werktages versandbereit
  • 19,49 Versand
  •  

Versandkostenfrei

Kopiert!
WEP-VG3-YT5
Code kopieren und im Warenkorb einlösen.

Angebot gilt noch

Tage
Std
Min
Sek

  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Direkt vom Hersteller
  • Kostenloser Rückversand

Highlights

Soundbar Cinebar Trios

Darum lieben wir dieses Produkt

Der Soundbar Cinebar Trios Easy kommt im Gegensatz zum normalen Trios mit kleinerem Subwoofer T 8 und eignet sich damit für Räume bis 30 m². Ansonsten bleibt alles gleich: spielfertig, erweiterbar zum 5.1-Set und extrem stark für Filme, Musik und Games.

Soundbar Cinebar Trios

Die Vorteile im Überblick

  • Spielfertiger 3.1-Soundbar der Spitzenklasse mit kabellosem T 8 Subwoofer
  • Integrierter, leistungsstarker Center-Speaker für bestmögliche Sprachverständlichkeit
  • Kabelloser Subwoofer für tiefen, präzisen Teufel Bass, wahlweise als Downfire- oder Frontfire aufstellbar
  • Brachial starke, präzise Wiedergabe, 2-Wege-System
  • Dynamore®-Technologie für besonders breiten, cineastischen Sound
  • Optional erweiterbar zu einem echten 5.1-Set mit kabellosen Rears
  • Bluetooth 4.0 mit aptX® & NFC für kabelloses Musik-Streaming in CD-Qualität
  • Mit TV-Fernbedienung steuerbar (HDMI/CEC), Installation in Sekunden, Wandhalterung integriert
Ausgezeichnet T 8 Subwoofer Bass
„… das Mehr an Bass, …“
www.i-fidelity.net 18.12.2017
„Zur Inbetriebnahme werden maximal zwei Kabel benötigt: Das Stromkabel ist fest verbaut, die Verbindung zu einem AV-Receiver oder beispielsweise zu einer Soundbar erfolgt über ein Cinch-Kabel.“

„Das ist allerdings nicht die einzige Variante. Viel mehr Freiheiten beim Aufstellen erlaubt die integrierte Wireless-Funktion.“

„… Teufels T8 und T10 können Sie mit wenigen Handgriffen vom Direktstrahl- in einen Downfire-Subwoofer verwandeln. Dazu werden die Füße so angeschraubt, dass die Membran nach vorne oder nach unten ausgerichtet ist.“

„Gut gefällt, dass der T8 wie auch der T10 keine dauerhafte Präsenz an den Tag legt, sondern sich wirklich nur einschaltet, wenn es Sinn macht und erforderlich ist. Der größere der beiden Subwoofer erweist sich als noch etwas pegel- und schlagfester sowie dynamischer.“

„Auch hier fällt auf, dass die Boxen nur phasenweise – dafür aber flott und präzise – eingreifen, sich aber zurückhalten, wenn die Frequenzbereiche ins Aufgabengebiet der Lautsprecher fallen.“

„Viel Bass und jede Menge Flexibilität müssen nicht die Welt kosten. Das beweisen Teufels Subwoofer T8 und T10 eindrucksvoll. Beide Boxen sind kompakt und bescheren das Mehr an Bass, das jedes Wohnzimmer in ein echtes Heimkino verwandelt. Keine Sorge, beide Tieftöner sind keine überzüchteten Plärrkisten. Sie gehen behutsam, aber effektiv zu Werke und heben jeden Spielfilm tonal auf ein neues Niveau. Das Besondere: Downfire- oder Frontfire-Subwoofer? Teufels T8 und T10 sind beides. Warum Kompromisse eingehen, wenn das Leben so einfach komfortabel sein kann!“
(4.25 von 5 bei 4 Bewertungen)
Alle Bewertungen

Fragen zum Produkt? Du bestellst lieber telefonisch?

Unsere Bestellhotline freut sich auf dich:

  • Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
  • Sa 09:30–18:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage geschlossen

Besuch uns in einem Teufel Store

Easy Rider

Der Soundbar Cinebar Trios Easy kommt im Gegensatz zum normalen Trios mit kleinerem Subwoofer T 8. Das Set besitzt den gleichen Druck, erreicht aber einen geringen Maximalpegel, der jedoch für die meisten Nachbarn mehr als ausreichend sein dürfte. Ansonsten bleibt alles gleich: spielfertig, erweiterbar zum 5.1-Set und extrem stark für Filme, Musik und Games.

2-Wege-System, 9 Töner, 465 Watt für eine warme, detaillierte Wiedergabe
Center-Speaker für maximale Sprachverständlichkeit
Soundbar Cinebar Trios Teufel
Dynamore® entwickelt in Berlin für eine Verbreiterung des Stereo-Klangbildes
Weiter Abstrahlbereich – für optimale Wiedergabe bei mehreren Zuhörern
Design ohne Lüfter und damit ohne störende Geräusche

Dynamore

Die von uns entwickelte Dynamore Technologie bietet über seitlich abstrahlende Töner einen erstaunlichen Raumklang, ohne extra Rear-Speaker stellen zu müssen.

Installation

Verbinden Sie den Soundbar mit dem TV-Gerät per HDMI-Kabel. Fertig. Es werden keine weiteren Geräte wie Verstärker oder AV-Receiver benötigt. Der Soundbar verfügt über einen integrierten Wandhalter und Kabelkanäle.

PDS - Cinebar Trios - Installation

Bluetooth

Per Bluetooth mit apt-X-Codec übertragen Sie Musik in CD-Qualität kabellos vom Smartphone/Tablet/PC oder Mac auf den Soundbar. Das funktioniert z.B. mit Spotify, Youtube, iTunes, Facebook, Apps, Games usw. Per NFC gelingt das Verbinden in Sekunden.

PDS - Cinebar Trios - Bluetooth

Eine Fernbedienung

Die Bedienung erfolgt wahlweise mit der mitgelieferten Fernbedienung oder mit der TV-Fernbedienung. Ein umständliches Programmieren oder Einrichten ist nicht erforderlich. Die aus Aluminium gefertigte Fernbedienung mit abgerundeten Kanten ist ein echter Handschmeichler.

Mehr ist besser

Der Cinebar Trios unterstützt alle gängigen Tonformate sowie HDMI CEC und ARC. Dazu gesellt sich eine Lip Sync-Funktion sowie weitere Klangeinstellungen.

PDS - Cinebar Trios - Mehr ist besser

Aluminium

Das Gehäuse des Soundbar ist komplett aus gebürstetem Aluminium gefertigt – ein teurer, aber stabiler und für den Lautsprecherbau idealer Werkstoff. Verzerrungen und Vibrationen werden reduziert. Darüber hinaus verleiht es dem Lautsprecher eine eigenständige Eleganz und passt in jedes Wohnzimmer.

PDS - Cinebar Trios - Aluminium

T 8 Subwoofer

Erstmalig bietet Teufel einen Subwoofer, der wahlweise als Frontfire- oder Downfire-Subwoofer verwendet werden kann. Lass dich von den 100 Watt nicht täuschen. Der neue Class D Verstärker arbeitet effizient und extrem rauscharm und nimmt es mit klassischen Verstärken die 250 Watt verbrauchen locker auf.

  • Aktiv-Subwoofer der High End-Klasse, als Frontfire- oder Downfire-Subwoofer einsetzbar
  • Tieftöner mit 200 mm Durchmesser
  • Leistung: 100 Watt, Class D Endstufe mit hoher Effizienz und geringem Verbrauch
  • Automatisches Ein- und Ausschalten
  • Umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten und Schutzschaltung
  • Lässt sich nach vorne oder hinten kippen, Füße sind umsteckbar
  • Wireless-Modul integriert – funktioniert mit Teufel Soundbar Streaming, Trios, Duett, One, Cinebar Pro, CoreStation und Impaq, beim *Onkyo-, Denon oder Marantz-*Receiver wird der Subwoofer Wireless Transmitter benötigt

T 8 Schwarz
Teufel T 8 Subwoofer
T 8 Subwoofer
Teufel T 8 Subwoofer

    Lieferumfang

    • 1× Fernbedienung CS 42 RC
    • 1× Stromkabel
    • 1× Soundbar CS 42
    • 1× T 8 Subwoofer

    Technische Daten

    • T 8 Subwoofer Bass Schwarz von Teufel

      T 8 Subwoofer

      Aktiv-Subwoofer der High End-Klasse, als Frontfire- oder Downfire-Subwoofer einsetzbar.

      • Description Item
        Breite 31,10 cm
        Gewicht 11,00 kg
        Höhe 42,30 cm
        Tiefe 38,00 cm
      • Description Item
        Cinch-Eingang 1
        Sonstiges Für Aufstellung direkt an der Wand geeignet
      • Description Item
        Betriebsspannung 230 Volt
        Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
        Maximale Leistungsaufnahme 100 Watt
        Netzkabel fest Ja
        Schutzklasse 2
        Sicherung Ja
        Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
        Standby-Funktion Ja
        Standby-Leistungsaufnahme Watt
        Bassboost/EQ Ja
        Eingangspegelregler Ja
        Frequenzregler (Bereich) 37 - 200 Hz
        Pegelregler Ja
        Phasenregelung Ja
        Sonstiges Als Downfire- oder Frontfire-Subwoofer einsetzbar
        Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 37 Hz
        Wireless Subwoofer Ja
        Ausgangsleistung Maximal Subwoofer-Kanal 100 Watt
        Verstärker-Konfiguration 1.0
        Verstärker-Technologie Class D
        Verstärkerkanäle 1
        Sonstiges Kabellos ansteuerbar
        Subwoofer Ja
      • Description Item
        AV-Receiver geeignet Ja
        Akustisches Prinzip 1-Wege-System
        Ausgleichsöffnungen 1
        Downfire Ja
        Frontfire Ja
        Gehäuseaufbau Bassreflex
        Gehäusematerial MDF
        Gehäuseoberfläche matt foliert
        Sonstiges Reflexkanal in DPU-Technik vermeidet Strömungsgeräusche, stabiler MDF-Gehäuseaufbau mit Innenverstrebungen
        Standfuß integriert Ja
        Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
        Tieftöner (Durchmesser) 200,00 mm
        Tieftöner (Material) Aluminium
        Frequenzbereich von/bis 35-210 Hz
        Maximaler Schalldruck 111 dB/1m
      Soundbar CS 42 von Teufel

      Soundbar CS 42

      Soundbar der Spitzenklasse aus Aluminium mit Bluetooth und ausbaubar zum 5.1-Set.

      • Description Item
        Breite 115,00 cm
        Gewicht 6,50 kg
        Höhe 9,30 cm
        Sonstiges Die Höhe mit Standfuss beträgt 11,70 cm.
        Tiefe 9,80 cm
      • Description Item
        Subwoofer-Ausgang 1
        Klinkenbuchsen-Eingang 3,5 mm 1
        Digital-Eingänge optisch 1
        Bluetooth aptX Ja
        Bluetooth Bluetooth 4.0 aptX
        Bluetooth Ja
        NFC Ja
        USB 2.0 nur Softwareupdate
        Sonstiges HDMI CEC HDMI ARC 3D-Video-Support
        Video-Ausgänge - HDMI Ja
        HDMI-Version 1.4b
        Video-Eingänge- HDMI Ja
        Video-Eingänge- HDMI Ja
      • Description Item
        DTS NEO:6 Ja
        DTS Ja
        Dolby Digital Ja
        Dolby Pro Logic II Ja
        Dolby Pro Logic Ja
      • Description Item
        Audio-Digital-Analog-Wandler 24 Bit/96 kHz Cirrus Logic
        Dynamore® Ja
        Integrierter DSP Ja
        Display Ja
        OSD Ja
        Fernbedienung Infrarot
        Material Aluminium
        Betriebsspannung 230 Volt
        Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
        Maximale Leistungsaufnahme 225 Watt
        Schutzklasse 2
        Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
        Standby-Funktion Ja
        Standby-Leistungsaufnahme 0,40 Watt
        Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 75 Watt
        Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 55 Watt
        Verstärker-Konfiguration 3.0
        Verstärker-Technologie Class-D
        Verstärkerkanäle 6
        HDMI 3D ARC CEC‌ Ja
      • Description Item
        Akustisches Prinzip 2-Wege-System
        Gehäuseaufbau Geschlossen
        Gehäusematerial Aluminium
        Gehäuseoberfläche Hairline-Aluminium
        Netto-Innen-Volumen 7 Liter
        Schlüssellochaufhängung Ja
        Standfuß integriert Ja
        Wandhalterungsbefestigung Ja
        Hochtöner (Anzahl pro Box) 3
        Hochtöner (Durchmesser) 20,00 mm
        Hochtöner (Material) Seide
        Mitteltöner (Anzahl pro Box) 6
        Mitteltöner (Durchmesser) 77,00 mm
        Mitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
        Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 45 Watt
        Frequenzbereich von/bis 130 - 20000 Hz
        Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 60 Watt
        Maximaler Schalldruck 104 dB/1m

    Tests und Bewertungen

    • Ausgezeichnet T 8 Subwoofer Bass
      „… das Mehr an Bass, …“
      www.i-fidelity.net 18.12.2017
      Ausgezeichnet T 8 Subwoofer Bass
      Ausgezeichnet T 10 Subwoofer Bass
      „Zur Inbetriebnahme werden maximal zwei Kabel benötigt: Das Stromkabel ist fest verbaut, die Verbindung zu einem AV-Receiver oder beispielsweise zu einer Soundbar erfolgt über ein Cinch-Kabel.“

      „Das ist allerdings nicht die einzige Variante. Viel mehr Freiheiten beim Aufstellen erlaubt die integrierte Wireless-Funktion.“

      „… Teufels T8 und T10 können Sie mit wenigen Handgriffen vom Direktstrahl- in einen Downfire-Subwoofer verwandeln. Dazu werden die Füße so angeschraubt, dass die Membran nach vorne oder nach unten ausgerichtet ist.“

      „Gut gefällt, dass der T8 wie auch der T10 keine dauerhafte Präsenz an den Tag legt, sondern sich wirklich nur einschaltet, wenn es Sinn macht und erforderlich ist. Der größere der beiden Subwoofer erweist sich als noch etwas pegel- und schlagfester sowie dynamischer.“

      „Auch hier fällt auf, dass die Boxen nur phasenweise – dafür aber flott und präzise – eingreifen, sich aber zurückhalten, wenn die Frequenzbereiche ins Aufgabengebiet der Lautsprecher fallen.“

      „Viel Bass und jede Menge Flexibilität müssen nicht die Welt kosten. Das beweisen Teufels Subwoofer T8 und T10 eindrucksvoll. Beide Boxen sind kompakt und bescheren das Mehr an Bass, das jedes Wohnzimmer in ein echtes Heimkino verwandelt. Keine Sorge, beide Tieftöner sind keine überzüchteten Plärrkisten. Sie gehen behutsam, aber effektiv zu Werke und heben jeden Spielfilm tonal auf ein neues Niveau. Das Besondere: Downfire- oder Frontfire-Subwoofer? Teufels T8 und T10 sind beides. Warum Kompromisse eingehen, wenn das Leben so einfach komfortabel sein kann!“
      Mehr... Details einklappen...
    • Testbericht Logo - iTeufel Air
      „Kraftvoll, satt, präzise.“
      Area DVD 08.11.2017
      Testbericht Logo - iTeufel Air
      „Lautsprecher Teufel, seit jeher bekannt für bärenstarke und hochwertige Subwoofer, schickt eine neue Generation ins Rennen. […] ein Clou der neuen Modelle ist die hohe Variabilität: Wie in der Überschrift angedeutet, antwortet der T 8 auf die Frage „Downfire oder Frontfire“ schlichtweg mit „Ja!“. Mit wenigen Handgriffen kann er vom einen zum anderen Prinzip umgebaut werden. […] Ein optionales Wireless Modul ist nicht notwendig, sondern direkt im Woofer integriert. Die drahtlose Verbindung ist besonders praktisch, da man den Subwoofer dann ohne lästige Kabel an der idealen Position im Raum platzieren kann. Das wird häufig unterschätzt, gerade im Heimkino spielt der Ort, an dem der Subwoofer aufgestellt wird, eine erhebliche Rolle. […] Der Teufel Sub agiert hier sehr gut und dezent, greift nicht in höher liegende Frequenzbereiche ein und spielt insgesamt sehr harmonisch mit den kombinierten Lautsprechern zusammen. Ist er gefordert, packt er reaktionsschnell zu und liefert einen satten Punch, der auch von solider Präzision gekennzeichnet ist. Er unterstützt mit Kraft, aber auch einem räumlichen Volumen, das als Fundament die breite Bühne ausgezeichnet unterstützt. […] Kraftvoll, satt, präzise. Damit lässt sich der neue Teufel Woofer recht gut beschreiben. Besonders, wenn man seinen günstigen Preis bedenkt, muss man wirklich staunen.  […] Front- und Downfire-Prinzip nehmen sich hier ehrlicherweise nicht viel, in beiden Modi überzeugt uns der Teufel Woofer mit kraftvollen, nicht ortbaren Bässen. […] Filmton ist natürlich ebenfalls ein wichtiges Kriterium beim Subwoofer-Kauf […]. Der Subwoofer greift unterstützend reaktionsschnell ein, drängt sich aber auch nicht zu stark in den Vordergrund. Auch im subsonischen Bereich kann er noch Kraft entwickeln, großkalibrige Schüsse sind problemlos spürbar. […] Auch bei hohem Pegel gibt er sich keine Blöße, sondern bleibt ohne Verzerrungen und liefert ein kraftvolles Fundament mit solidem Tiefgang. Für nicht einmal 320 Euro fahren die Berliner „Teufel“ eine sehr beachtliche akustische Performance auf und müssen sich im Konkurrenzumfeld vor niemandem verstecken.“

      „Teufel bietet mit dem neuen T 8 einen besonders flexiblen Kompakt-Subwoofer an […]. […] Volumen, Tiefgang, Kraftentfaltung – hier gibt es wenig zu meckern. […] Sehr praktisch ist, dass sich der T 8 mit kompatiblen Teufel-Produkten oder unter Verwendung des Subwoofer Wireless Transmitters mit kompatiblen AV-Geräten ohne Kabel verbindet.“
      Mehr... Details einklappen...
    So bewerten Kunden dieses Produkt
    (4.25 von 5 bei 4 Bewertungen)
    5
    1
    4
    3
    3
    0
    2
    0
    1
    0
    Sound
    Der Sound der Cinebar ist klar und deutlich,kein klirren nichts.Vom Sub habe ich etwas mehr erwartet.Der kommt nur bei Action Szenen einigermaßen zur Geltung.Was mir nicht so gefällt wenn man die Laut...
    Sound
    Der Sound der Cinebar ist klar und deutlich,kein klirren nichts.Vom Sub habe ich etwas mehr erwartet.Der kommt nur bei Action Szenen einigermaßen zur Geltung.Was mir nicht so gefällt wenn man die Lautstärke verändert kommt keine Anzeige auf dem Bildschirm.Nur im Menü Einstellungen sieht man das,da ist aber kein Ton vorhanden.Auch bei den anderen Einstellungen,die gehen nur mit einem Testton,das finde ich etwas sunglücklich gelöst.Ansonsten bin ich mit der Cinebar Trios zufrieden.
    Fast perfekt
    Optik und Verarbeitung 1+ // Sound 1 (nachdem man die passende Einstellung gefunden hat) und da ist das einzigste Manko:Das Menü wird nicht während des TV Sat betrieb angezeigt, was gerade beim Auspr...
    Fast perfekt
    Optik und Verarbeitung 1+ // Sound 1 (nachdem man die passende Einstellung gefunden hat) und da ist das einzigste Manko:Das Menü wird nicht während des TV Sat betrieb angezeigt, was gerade beim Ausprobieren doch sehr störend ist.Ich hab mich daran gewöhnt und werde sie deshalb auch nicht nach 7,5 Wochen zurückschicken.Würde mich aber trotzdem über ein Update freuen.
    Cinebar
    Bin sehr zufrieden damit
    Leider nicht so wie erwartet
    Über die Cinebar kann man eigentlich nicht negatives sagen. Wenn es laut werden soll, liefert sie ab. Wenn der Dynamo Modus an ist und die Lautstärke reduziert wird, hat man das Gefühl, dass sie etwa...
    Leider nicht so wie erwartet
    Über die Cinebar kann man eigentlich nicht negatives sagen. Wenn es laut werden soll, liefert sie ab. Wenn der Dynamo Modus an ist und die Lautstärke reduziert wird, hat man das Gefühl, dass sie etwas blechert. Darüber hinaus wurde der Sub gefühlt nur zu 5% von der Cinebar angespielt. Selbst bei actionreichen Filmen war es nur schwer möglich den Bass ordentlich wummern zu lassen. Für die gelieferte Leistung war sie dann leider zu groß. Wenn die Cinebar vor dem Fernseher auf dem Board stehen soll, verdeckt sich gefühlt die hälfte vom unteren Bildrand.